Aktuell

Das Kulturfestival X der StädteRegion Aachen


Grußwort

Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe Fans des Kulturfestival X !

kfx drtimgruettemeierKultur macht attraktiv. Diese Aussage hat der Deutsche Städtetag bereits vor fünf Jahren zum Stellenwert von Kultur getroffen und sie als zunehmend wichtigen Standortfaktor eingeordnet. Sie macht obendrein Spaß, und bringt Bürgerinnen und Bürger zusammen, wie ein Blick auf unsere StädteRegion untermauert. Das Kulturfestival X lädt Menschen aller Altersklassen und verschiedenster Herkunft dazu ein, in noch unbekannte Orte ihrer städteregionalen Heimat zu reisen und verschiedene Kulturgenres zu erleben. Dadurch schließt sich der Kreis: Kultur macht eben auch die StädteRegion attraktiv.
Das erlebe ich in meiner neuen Rolle als Ihr Städteregionsrat zum ersten Mal mit. Die Schirmherrschaft erbe ich sozusagen von meinem Vorgänger Helmut Etschenberg, der seit 2009 das damals schon seit acht Jahren etablierte Festival mit großem Engagement und hoher Begeisterung begleitet hat. Quer durch unsere Kommunen kann man hochkarätige Musik, Literatur und Performance in einem facettenreichen Programm an außergewöhnlichen Orten erleben. Damit formen wir unsere Städte zu einer noch vielseitigeren Kultur-Region: Hinter diesem Konzept stehe ich uneingeschränkt!
Weiterer Kernpunkt ist und bleibt: Kultur für alle! Und so können Sie auch 2019 zum symbolischen Preis mit uns auf kulturelle Entdeckungstour gehen. An der einen oder anderen Stelle werden wir uns ganz sicher begegnen. Darauf freue ich mich sehr!

Ihr Dr. Tim Grüttemeier
(Städteregionsrat)


Vorwort

Die Philosophie des Kulturfestivals X hat sich in der Praxis längst bewährt: Populäre, bekannte und renommierte Kreative verschiedener Sparten der bildenden und vor allem der darstellenden Kunst treffen an außergewöhnlichen Orten in der ganzen Städteregion auf aussichtsreiche Talente – und jeder kann dank symbolischer Eintrittspreise von wenigen Euro pro Karte dabei sein. Zehn Orte, 10 Events – zahlreiche Momente guter Live-Musik und Freude an Kunst und Kultur für viele Tausend Menschen: Das ist das Kulturfestival X der StädteRegion Aachen. Zahlen und Fakten umschreiben aber nur ansatzweise das Spezifische dieser Veranstaltungsreihe, die inzwischen für viele Besucher/innen Kultstatus erreicht hat. Die Reihe der kulturellen Vorausdenker, die im Rahmen des Kulturfestivals X von Baesweiler bis Simmerath bereits aufgetreten sind, ist ebenso lang wie hochkarätig: Einstürzende Neubauten, Nina Hagen, Tocotronic, The Notwist, Triggerfinger oder das Brand-Brauer-Frick-Ensemble, um nur einige Beispiele zu nennen. Was diese erfolgreichen, gelegentlich auch exzentrischen Künstler, die für gewöhnlich große Hallen in Metropolen bespielen, nach Alsdorf oder Stolberg bringt, hat vielleicht mit dem Gesamtkonzept zu tun, das weniger kommerziell und nicht nur auf „namhafte Produktionen“ fixiert ist.
Das Kulturfestival X lädt 2019 die Besucher/innen dazu ein, verschiedene Kulturgenres näher kennenzulernen und vielleicht neue Kunst- und Kulturräume in Mittelstädten oder auch Dörfern der Region zu entdecken. Für die 10 Events werden Schulen, Kirchen oder Industriehallen, manchmal auch Museen, technisch aufwändig aufgerüstet und so temporär zu neuen Begegnungsorten für Kulturinteressierte umgestaltet. Auch das gehört zur Philosophie des Festivals X. Das diesjährige Programm umfasst Konzerte, szenisch-musikalische Lesungen und theatralische Performances, sowie eine Fotoausstellung. Die Besucher/innen werden in diesem Jahr eine Deutschlandpremiere sowie neue Produktionen und Aufführungen erleben, die außerhalb ursprünglich geplanter Tourneen stattfinden. Während Künstler/innen wie Sona MacDonald, August Zirner & Spardosen-Terzett, Susanne von Borsody, Maxim, Ljodahatt, Mockemalör & Cäthe oder Ulrich Tukur mit seinen Rhythmus Boys in unserer Region mit neuen Programmen zum ersten Mal auftreten, dürfen sich die Fans des Festival X auch auf „alte Bekannte“ wie Meret Becker und Dominique Horwitz freuen. Im Folgenden mögen sich die Leser/innen von den Events des Kulturfestival X „verführen lassen“. Wir hoffen, dass Ihre Entdeckungsreise durch die Kulturlandschaft der StädteRegion sich lohnen wird.

Dr. Nina Mika-Helfmeier


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok