• Ausstellungen
  • Ausstellungen 2020
  • Robert Lebeck: Porträts von Menschen und Ländern (29.03.-14.06.2020)

RobertLebeck
Romy Schneider in Quiberon, 1981 © Robert Lebeck

Robert Lebeck
PORTRÄTS VON MENSCHEN UND LÄNDERN

ACHTUNG: Da das KuK aus gegebenem Anlass bis zum 19. April 2020 geschlossen bleiben muss, lässt diese Ausstellung sich erst ab dem 20. April (bis auf Weiteres: ohne Gewähr) besichtigen!
Ausstellungsdauer: (29.03.)–14.06.2020

 

EINTRITT FREI!

 

Robert Lebeck (1929–2014) war einer der bedeutendsten deutschen Fotojournalisten der Nachkriegszeit. Seine Fotografien von Romy Schneider, Josef Beuys, Herbert von Karajan und anderen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens sind unvergessen. Über 30 Jahre lang reiste er als Fotoreporter für das Magazin „Stern“ um die Welt. Dem zugewandten und charismatischen Fotografen fiel es leicht, mit Menschen in Kontakt zu kommen, egal aus welcher gesellschaftlichen Schicht, egal an welchem Ort der Welt. Vor seiner Kamera waren sie alle gleich, auch in der Unbefangenheit, mit der sie sich für den Fotografen öffneten: Elvis Presley, Woody Allen oder der unbekannte Mann auf der Straße. Die Ausstellung umfasst ca. 130 Schwarz-Weiß-Aufnahmen, die zwischen den späten 1950er und 90er Jahren entstanden sind. Neben Porträts werden Reisereportagen z. B. aus dem „verbotenen Land“ Russland, aus Japan, den USA und Europa zu sehen sein. Dank der wertvollen Unterstützung von Cordula Lebeck, der Ehefrau und engsten Mitarbeiterin des Fotografen, hat das KuK nun eine breitgefächerte Auswahl aus zum Teil unveröffentlichtem Material zusammengestellt.

 

Mit freundlicher Unterstützung von: logo ewv

 

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.