Economy Meets Art
Start · KuK-Veranstaltungen · Veranstaltungen 2011 · ANTON CORBIJN (23.07 - 09.10.2011)

ANTON CORBIJN (23.07 - 09.10.2011)

ein_corbijn

ANTON CORBIJN
Arbeiten des niederländischen (Underground-) Fotografen Anton Corbijn 

calendar  Eröffnung am 23. Juli 2011 um 16.00 Uhr im KuK Monschau

Ausstellungsdauer: 23.07.2011 - 09.10.2011 (Verlängerung!)

Einführung durch Dr. Thomas Niemeyer (Museum MARTa Herford).
Projekteitung: Dr. Nina Mika-Helfmeier / S16 und Anita Beckers.
Peter Sonntag und Band interpretieren Musik von Joy Division. 



Neu: Ausstellungsnachlese und Fotogalerie.
Eintritt frei!


 


ANTON CORBIJN KOMMT AM 30. AUGUST IN DIE STÄDTEREGION AACHEN. KARTEN NOCH ERHÄLTLICH.

Am 30. August finden im Capitol Theater Aachen (Seilgraben 8) eine Signierstunde und ein Gespräch mit Anton Corbijn statt. Beginn ist um 18 Uhr. Die Moderation des Gesprächs mit dem berühmten niederländischen Regisseur und Fotografen übernimmt der Journalist Christian Rein. Um 20 Uhr folgt dann vor Ort im Capitol noch die Vorführung seines Films "CONTROL".

Am gleichen Tag um 15 Uhr wird Anton Corbijn auch nach Monschau kommen und sich im Kunst- und Kulturzentrum (KUK) der StädteRegion die aktuelle Ausstellung mit ausgewählten Originalen seiner Fotografien ansehen.

Die KuK-Leiterin Dr. Nina Mika-Helfmeier freut sich jetzt schon auf Anton Corbijn: „Das wird ein absolutes Highlight. Die Ausstellung seiner Fotographien in Monschau ist auf dem besten Weg, alle Besucherrekorde zu brechen. Zu den großartigsten Vermächtnissen Corbijns zählen etwa die vielen Bilder der britischen Band Joy Division, vor allem aber ihres charismatischen Sänger Ian Curtis, denen Corbijn mit „Control“ 2007 ein filmisches Denkmal gesetzt hat. Man kommt einfach nicht an jenem einen Foto vorbei, das Curtis 1980, hinter der Bühne in sich versunken zeigt- wenige Tage vor seinem Freitod“.
Veranstalter sind die Stabsstelle für Kultur der StädteRegion Aachen und das KUK e.V. in Zusammenarbeit mit dem Aachener Capitol Kino.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist nur mit einer Eintrittskarte möglich. Diese Tickets gibt es noch zum Preis von 4,- € in den nachfolgenden Vorverkaufsstellen:
· Capitol Theater, Seilgraben 8, Aachen,
· Ticketshop AN / AZ in der Mayerschen Buchhandlung Aachen.

Da das Kino nur eine begrenzte Platzkapazität hat sollten Interessierte sich noch schnell eines der letzten Tickets sichern.

ACorbijn_IanCurtisBild (Galerie Anita Beckers, Frankfurt):
Das Foto, das den Sänger der Band Joy Division, Ian Curtis im Jahr 1980 hinter der Bühne in sich versunken zeigt - wenige Tage vor seinem Freitod – ist auch im Monschauer Kunst- und Kulturzentrum im Rahmen der Corbijn-Ausstellung zu sehen.

 

 



Das KuK-Zentrum der StädteRegion Aachen präsentiert die Arbeiten des niederländischen (Underground-) Fotografen Anton Corbijn

Seit ungefähr 35 Jahren fotografiert der Niederländer Anton Corbijn berühmte Leute: Schriftsteller, Schauspieler und vor allem Musiker. In Corbijns Arbeiten geht es nicht um Image und Gefälligkeiten.

»Corbijn sucht die Brüchigkeit des Showgeschäfts, sucht die Narben in den Gesichtern (...) er sucht die Anti-Pose. Niemandem wird geschmeichelt.« (FAZ)

In einem Interview mit der Tageszeitung TAZ umschreibt er seine Arbeit: »Du verläßt morgens mit deiner Kamera das Haus, trinkst eine Tasse Tee mit jemanden und kommst mit einem Foto nach Hause (...) Das ist der Vorteil, wenn man mit berühmten Leuten arbeitet: Man muss sie nicht vorstellen. Es gibt eine öffentliche Wahrnehmung, die man entweder konterkarieren oder auf die Spitze treiben kann. Sonst hat ein Foto doch keine Funktion: Wozu ein Bild machen, das die Leute bereits kennen?«


Mit Weltstars auf Du und Du


Fotografenlegende Anton Corbijn zeigt seine Kunst in Monschau

Monschau. „Mein lang gehegter Wunsch, die Arbeiten des großes Fotografen Anton Corbijn hier im KuK auszustellen, ist in Erfüllung gegangen“, freute sich Dr. Nina Mika-Helfmeier. Mit diesem Wunsch schien sie einmal mehr den Nerv des Publikums getroffen zu haben. Einen derartigen Andrang hat das Kunst- und Kulturzentrum der Städteregion Aachen im Monschauer KuK bislang noch nicht erlebt. Jeder Ausstellungsraum war hoffnungslos überlaufen.

Etwa 30 Portraits, vorwiegend in Monochrom, die im Zeitraum von 1980 bis 2002 entstanden, sind noch bis Montag, 3. Oktober 2011 in Monschau zu sehen. Die Künstlerlegende selbst, wird Dienstag, 30. August dem KuK und Interessierten seinen Besuch abstatten.

Simulation des Wunders der Existenz
Seit ungefähr 35 Jahren fotografiert der Niederländer Anton Corbijn berühmte Leute: Schriftsteller, Schauspieler und vor allem Musiker. Menschen, die ihm persönlich am Herzen liegen. Er fotografiert den Ruhm – das Individuum in der Musikbranche. Dabei liegt ihm besonders das Individuelle des Ruhms am Herzen und nicht die Industrie des Ruhms. Anton Corbijn möchte aus dem Menschen etwas anderes herausholen, als andere Fotografen. Er möchte ein Bild schaffen, das so noch nicht existiert. Meist entstehe so eine Mischung des Porträtierten und ihm selbst. Corbijn selbst beschreibt seine Arbeit mit den Stars wie Davis Bowie, Miles Davis, Keith Richards, Mick Jagger, Robert de Niro, Herbert Grönemeyer oder Ian Curtis (um nur einige wenige zu nennen) so: „Das ist der Vorteil, wenn man mit berühmten Leuten arbeitet: Man muss sie nicht vorstellen. Es gibt eine öffentliche Wahrnehmung, die man entweder konterkarieren oder auf die Spitze treiben kann. Sonst hat ein Foto doch keine Funktion: Wozu ein Bild machen, das die Leute bereits kennen.“ Erhellende Erklärungen zu Corbijns Arbeiten formulierte auch Paul Morley: „Die Fotografie von Anton Corbijn entfaltet und fixiert das Erstaunen über das Erscheinen, während wir am Abgrund des Verschwindens leben“ und Benjamin Paul: „Die Fotografie Corbijns simuliert das Wunder der Existenz.“

Entwaffnend einfache Portraits
Nach der Begrüßung durch die Projektleiterin Dr. Nina Mika-Helfmeier, überbrachte Corbijns Galeristin, Anita Beckers, persönliche Grüße des Künstlers, der sich auf seinen nahenden Besuch in Monschau freut. Eine Einführung in den eigenwilligen Kosmos des Ausnahme-Fotografen, unternahm Dr. Thomas Niemeyer (Museum MARTa Herford). „Anton Corbijn gelingt es, eine echte Authentizität einzufangen und zu konservieren. Seine Portraits sind auf eine geradezu entwaffnende Weise einfach und strahlen eine besondere Ästhetik aus. Sie zeigen die vorhandene Umgebung und nutzen stets das vorhandene Licht, und die aufwendigste fototechnische Manipulation, die bei der Weiterverarbeitung zum Einsatz kommt, ist eine gelegentliche Tönung. Der Autor Francis Hodgson findet im jüngsten Katalog zu Corbijns Fotografie eine wunderbare Formulierung der Brisanz des Einfachen: „Es sei wie im Blues: formelhaft und abgedroschen, wenn das Gefühl nicht stimmt, aber wenn alles passt, kann man gar nicht authentischer sein. Gerade mit so wenigen Mitteln.“

Auch die Bühne im Kellergeschoss des Kuk’s wurde vom Publikum hart umkämpft, als Peter Sonntag und Band die Musik der Band Joy Division frisch und mitreißend interpretierte. Angelockt vom knackigen Sound und Rhythmen, bei denen man einfach mit muss, bildete sich auch vor und neben dem Kuk eine interessierte Zuhörerschaft. (avl)

artikel_corbijn
Erlebten auf der Vernissage zu Fotoarbeiten des Künstlers Anton Corbijn einen Publikumsandrang, der das KuK in Monschau schon fast zu klein erscheinen ließ (v. links): Galeristin Anita Beckers, Dr. Nina Mika-Helfmeier, Dr. Thomas Niemeyer und Galerist Beckers.
Foto: van Londen


kukhaus

Kunst- und Kulturzentrum der StädteRegion Aachen
Austraße 9
52156 Monschau
Telefon/Fax: 02472 - 803194
info@kuk-monschau.de

Öffnungszeiten:
Di - Fr: 14.00 - 17.00 Uhr
Sa, So: 11.00 - 17.00 Uhr
Montags geschlossen
Parken direkt am Haus auf der Straße oder im Parkhaus möglich.


KuK Monschau

 
Banner
© 2001 - 2011, Kunst- und Kulturzentrum der StädteRegion Aachen in Monschau