Economy Meets Art
Start · KuK-Veranstaltungen · Veranstaltungen 2006 · N. LANGEN & A. WOLF (02.09. - 15.10.2006)

N. LANGEN & A. WOLF (02.09. - 15.10.2006)

langenwolf

Nicole Langen und Anke Wolf: WECHSELSPIEL

calendar Eröffnung am 2. September 2006 um 16.00 Uhr.

Ausstellungsdauer: 02.09.2006  - 15.10.2006

Hält man Objekte in einen Spiegelkasten (Kaleidoskop), wiederholen sich die Formen durch die Reflexion der gegenüberliegenden Spiegel in klarer Symmetrie und einem strengen Rhythmus. Der Blick in diese Spiegelung verführt zum Spiel mit den immer neuen Mustern. Das Muster ist dem Menschen nah und vertraut, weil es natürlich ist. Der Aufbau unserer Umwelt im großen wie auch im Detail besteht aus einfachen geometrischen Formen und daraus zusammengesetzten Mustern. Auch der Rhythmus der Musik besteht aus wiederkehrenden Mustern, die man als feine Linie zeichnen kann.

Die Schmuckdesignerinnen Nicole Langen und Anke Wolf zeigen hier unter dem Titel "Wechselspiel" freie Arbeiten mit innovativer Materialwahl, handwerklicher Ausführung und überwiegend von der Eigenschaft "tragbar" gelösten Form. Der Titel der Ausstellung beschreibt die individuelle und dabei doch verwandte Arbeitsform der beiden Künstlerinnen, die sich bereits aus dem Studium kennen.

Ihre auf den ersten Blick strengen geometrischen Formen untersuchen die Formensprache der Natur. Die Linien, die die Künstlerinnen mit feinsten Metalldrähten oder Papierfäden (Langen) ziehen, begrenzen Flächen im Raum oder strukturieren Oberflächen. Auf diese Art entwickeln beide spielerisch Körper aus einer minimalen Größe an Materialität. Aber auch auf den handwerklichen Herstellungsprozess der Arbeiten ist der Titel "Wechselspiel" sicher zutreffend. Eingefroren ist ein Rhythmus erkennbar, der von wechselwirkenden Handgriffen (Langen: Stricken / Weben) oder der Reihung von tragenden und formenden Strukturen herrührt (Wolf). Dieser Rhythmus birgt eine spielerische Entwicklung in sich, die viele Anknüpfungspunkte für uns Betrachter bietet.

Nicole Langen arbeitet mit verschiedenen Handwerkstechniken wie Stricken und Weben. Aus Papier oder Metall und Acrylfarbe entstehen eigenwillige, neue Gewebe. Die daraus entwickelten Körper und Wandobjekte wirken trotz der strengen Rasterung des Gewebes sehr fließend und lebendig. Das geflochtene Zeitungspapier enthält noch wahrnehmbare Text- und Bildelemente oder hat eine bestimmte Farbigkeit, die Nicole Langen gezielt zur Gestaltung der Oberflächen einsetzt.

Anke Wolf fertigt ihre Skulpturen aus Metall und Wachs. Der Prozess der Veränderung und der Übergang in eine neue Form sind Teil ihrer Arbeit. Lyrische Texte sind oft eine Grundlage oder beeinflussen ihre Werke. Ihre filigranen Edelstahlobjekte bestechen durch ihre klare Formgebung und ihre Leichtigkeit.

(Winfried Kock und die Künstlerinnen, Monschau 2006)

Eintritt frei!


 


Fotos der Ausstellung

Fotos: Winfried Kock

kukhaus

Kunst- und Kulturzentrum der StädteRegion Aachen
Austraße 9
52156 Monschau
Telefon/Fax: 02472 - 803194
info@kuk-monschau.de

Öffnungszeiten:
Di - Fr: 14.00 - 17.00 Uhr
Sa, So: 11.00 - 17.00 Uhr
Montags geschlossen
Parken direkt am Haus auf der Straße oder im Parkhaus möglich.


KuK Monschau

 
Banner
© 2001 - 2011, Kunst- und Kulturzentrum der StädteRegion Aachen in Monschau